Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Klick vergrößert
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA

 

 

 

Nr. 30; LÜSTER

zu geschrieben: Ezan-France

 

Gefälliger schöner Korb-Lüster aus der Cristallerie EZAN-France. 4 Tulipes aus Pressglas sind an seitlich angehängten Volutenarmen befestigt. Florale fer forgè Montage mit Früchten und Blattwerk der Weinreben dekorieren den Lüsterkorb und Baldachin. Mittig eingelegt die kleine Vaquè vielfach sektoriert. Der Lüster wurde restauriert und neu elektrifiziert mit der Europanorm E14. Es können hier auch die neuzeitlichen sog. Sparlampen verwendet werden.Der allgemeine Erhaltungszustand ist sehr gut, der Zeit entsprechend. H=86 cm, der Durchmesser beträgt 60 cm.

 

Frankreich, um 1900

 

Verkaufspreis: 695,-€uro

 

Klick vergrößern

 

 

 

Nr. 31 Tischlampe

Jugendstil-Lampe, zugeschr. Les Freres Daum Nancy

 

Im Dreipass gefertigter konisch verlaufender Lampenstand, nach obenhin aufsteigend. Gehämmert und glühend getriebene fer forgè Montage, die sich oben verjüngt. Dreiseitige spiegelgleiche florale Dekoration, versehen mit Blattwerk und Früchten im Design des bekannten Kunstschmiedes Edgar Brand der einen großen Teil seiner künstlerischen Werke in Zusammenarbeit mit der Manufaktur Daum-Nancy kreierte. Die Lampe wurde restauriert und neu elektrifiziert. Der Erhaltungszustand ist sehr gut, der Zeit entsprechend. H: 43 cm

 

Das Glas der Jugendstillampe besteht aus eingefärbtem Glas, so genanntes Verre teinté, die außergewöhnliche Farbe heißt "Tango". Diese komplizierte und spezielle Art des Einfärbens von Glas wurde von der bekannten Cristallerie Daum in Nancy, die neben der berühmten Manufaktur von Emile Galle für die Fertigung von hochwertigen und künstlerisch besonders wertvollen Beleuchtungskörper bekannt war, eigens für die Weltausstellung 1900 in Paris entwickelt und dort als Neuheit vorgestellt. Das Glas ist mit keiner Signatur versehen. Er ist aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der Cristallerie der Gebrüder Daum in Nancy hergestellt worden.

 

Die Lampe zeugt von hoher künstlerischer Eleganz, was in dieser Art heutzutage kaum noch am Kunstmarkt angeboten wird und somit schon einen großen Seltenheitswert besitzt. Solche Einzelstücke befinden sich zumeist im Privatbesitz und werden kaum noch zum Kauf angeboten.

Frankreich, um 1900

 

Verkaufspreis: Auf Anfrage

 

Klick vergrößert

 

 

 

Nr.  32  LÜSTER

              signiert:  Rothondes

 

Die Montage der Leuchte besteht aus Messing und Bronce, teilweise feuervergoldet. Sehr schönes Erscheinungsbild mit der typischen Napoleon III Ornamentik. Mittige Vasquè mit drei seitlich angehängten Armen am deren  Ende die wunderschönen Tulipes befestigt sind. Das großartige Glas wurde in der Überfangtechnik hergestellt in der Cristalleries Rethondes. Das gesamte Erscheinungsbild sowie das Design der Lampe ist vom Stil her unverkennbar den Beleuchtungskunstwerken der Manufaktur der Ecole de Nancy zu zuorden. Mit dieser Technik wurde die unverkennbare und außergewöhnliche Illumination erreicht, die für den Jugendstil so typisch war. Beeindruckend und wunderschön, gerade bei betätigter Beleuchtung, ist die fantastische hellblaue Farbstruktur die hier besonders wirkungsvoll zur Geltung kommt. Die Höhe der Lampe beträgt 80 cm. der Durchmesser 50 cm.

Frankreich, um 1900

 

Die Lampe ist in einem perfektem Zustand. Die einzelnen  Glasteile sind mit der Signatur Rethondes versehen. Die Elektrifizierung wurde erneuert.

Die Tischlampe aus der Cristalleries ist eine sehr schöne Arbeit und tolle Antiquität, die jeden Raum schmückt, ein besonderes Flair verbreitet und die Blicke eines jeden Besuchers auf sich zieht

 

Verkaufspreis  Auf Anfrage

Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Klick vergrößern
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA

 

 

 

Nr. 33 Tischlampe

signiert: Rothondes (Blank geätzt)

 

Die Montage der Leuchte besteht aus Bronce, teilweise feuervergoldet. Sie vermittelt dem interessierten Betrachter ein schönes Erscheinungsbild mit der am Ende befestigten Tulipes. Das großartige Glas wurde mehrfach überfangen hergestellt in der Cristalleries Rethondes.

Die Lampe kann vom Stil und Designe her

den Beleuchtungskunstwerken der Manufaktur der Ecole de Nancy zu geordnet werden. Mit dieser Technik wurde die unverkennbare und außergewöhnliche Illumination erreicht, die für den Jugendstil so typisch war. Beeindruckend und wunderschön, gerade bei betätigter Beleuchtung, ist die ;fantastische Farbstruktur die hier besonders wirkungsvoll zur Geltung kommt. Die Lampe wurde restauriert und befindet sich in einem sehr guten Allgemeinzustand der Zeit entsprechend.

 

Frankreich nach 1900

 

Die Tischlampe ist eine sehr schöne Arbeit und tolle Antiquität, die jeden Raum schmückt, ein besonderes Flair verbreitet und die Blicke eines jeden Besuchers auf sich zieht

 

Verkaufspreis: 395,- €uro

bei Klick vergrößert

 

 

 

 

 

Nr. 35

"Die Vogeltränke"

Original Jugendstil-Lampe

gemarkt: Muller Fres Luneville, (Blankgeätzt)

 

Seltene außergewöhnliche und vermutlich einmalige prächtig dekorative originale frühe Jugendstil-Tischlampe aus der Cristalleries Mueller Freres in Luneville. An einem aus kleinen kantenartigen Feldsteinen errichteten Brunnen laben sich vier kleine Vögel am köstlichen Nass, welcher von unten angestrahlt wird. Dadurch wird ein Wasserstand im Brunnen selber, für einen Betrachter illuminiert. Hinter dem Brunnen der aus gehämmertem Metall besteht, wird teichähnliches Schilf mit Seerosenblattwerk sichtbar, aus deren Mitte drei kleine Tulipes aus Überfangglas, mehrfach überfangen, austreten. Die Lampe selber ist ein dekoratives Exemplar des frühen Jugendstil um die letzte Jahrhundertwende.

 

Diese Lampe in der uns hier vorliegenden sehr gelungen künstlerischen Gestaltung, dürfte seines gleichen suchen. Dieses hochwertige Modelle wurde auch damals schon nur in kleinen Stückzahlen gefertigt, die einem bestimmten Kundenkreis vorbehalten waren. Die Lampe ist in einem hervorragenden restauriertem Zustand und eine Augenweide für jeden Kunstliebhaber, eine Antiquität von ständig steigendem Wert. Die Elektrifizierung wurde erneuert. H: ca. 48 cm, Durchmesser des Brunnen: 24,5 cm

 

Lampen und Leuchten aus der Cristallerie Mueller Fres in Luneville sind heute gesuchte Objekte und Zeitzeugen einer längst vergangenen Epoche die jedoch auch noch heute ihren strahlenden Glanz nicht verloren haben. Sie sind wahre Schmuckstücke, die jedem Raum ein besonderes und reizvolles Ambiente verleihen.

 

FRANKREICH, um 1900

 

Verkaufspreis: Auf Anfrage,

Trägt musealen Charakter.

 

Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Klick vergrößern
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA
Jugendstil-Lampen Galerie HEJA

 

 

 

Nr. 41 Deckenampel,

Signiert: Muller Freres Luneville

 

Die hier zur Disposition stehende Vasquè ist eine ansprechende Arbeit aus der bekannten Manufaktur der Gebrüder Muller Freres aus Luneville und seitlich signiert. Es handelt sich hier um eine "Glasschale" die aus Pressglas besteht und mit Kieselsäure mattiert wurde. Die kettenförmige Messing-Montage ist relativ schlicht gehalten und fügt sich so gelungen positiv in das gesamte Erscheinungsbild ein. Die vorliegende Ausführung gibt dem Interessenten die Gelegenheit eine schlichte aus der Zeit des Übergang vom Jugendstil zum Art Deco stammende Lichtquellen zu erwerben. Die Höhe der Lampe kann auf den tatsächlichen Wert problemlos eingestellt werden. H: 85 cm, der Durchmesser der Vasquè beträgt 36 cm.

 

Die Elektrifizierung wurde erneuert und mit einer Messingfassung E27 versehen. Sehr guter Erhaltungszustand, der Zeit entsprechend.

 

Frankreich nach 1920

 

Verkaufspreis: 330,- €uro