Ausstellung und Verkauf von seltenen in dieser Art und Weise wohl einmalig anzufindenden, sammelwürdiger Kelim`s aus dem vorderen Orient, in Cooperation mit der Firma Art Aqua GmbH, Oberländer Ufer 186, in 50968 Köln vom 19.01.04 bis 25.01.2004

 

 

Verantwortlich für Planung & Gestaltung & Durchführung i.S.d. GALERIE HEJA:

Gal.Dir. Herbert Jahrendt, 79102 Freiburg i.Br.

Klick vergrößern

Restaurierung und Ausstattung der bekannten Freiburger Gaststätte "ZUM DEUTSCHES HAUS"

Klick vergrößern

 

 

Im April 2005 erhielt die GALERIE HEJA den Auftrag, das weit über die Grenzen von Freiburg bekannte alte Gasthaus "Zum Deutschen Haus", erstmals in der Freiburger Stadtgeschichte 1386 urschriftlich erwähnte, in Zusammenarbeit mit Herrn Rainer Mühlbert, beleuchtungstechnisch auszustatten. Dabei mußte ein kleiner bereits vorhandener Bestand an Lampen neu integriert und restauriert werden, die Elekrtifizierung war auf den aktuellen Stand zu bringen und einige beschädigte Glasteile der originalen alten Jugendstillampen aus dem umfangreichen Ersatzteillager der Galerie HEJA sind ergänzt worden. Das Ergebnis unserer Arbeit kann sich sehen lassen. Es ist uns gelungen den Glanz und die typische Atmosphäre einer "gut bürgerlichen Lokalität um die vergangene Jahrhundertwende" wieder aufleben zu lassen. Dies wird durch die Zusprache und den regen Besuch von in-und ausländischen Gästen immer wieder bestätigt. Die geleisteten Bemühungen kann man ausschnittsweise in den angefügten Bildern betrachten. Wer mehr dazu erfahren möchte, sollte einen Besuch während seines Aufenthaltes in Freiburg nicht versäumen.

Einrichtung und Ausstattung der Gästelounge von Senator Dr. Hubert Burda Offenburg

 

 

 

Im August 2005 wurde der GALERIE HEJA die Ehre zu Teil, die Firmen-und Privatlounge von Herrn Senator Dr. Hubert Burda und Frau Gemahlin Maria Furtwängler einzurichten.

Die Räumlichkeiten befinden sich auf dem Weingut des verstorbenen Vaters, Herrn Senator Dr. Franz Burda in Fessenbach.

Nach einer ersten Besprechung und Besichtigung des neu zu gestaltenden Anwesen, wurden in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Architekten Herrn Klaus Wollenweber, freier Mitarbeiter des Büro Huller Banzhaf & Partner die notwendigen Maßnahmen festgelegt. Um das gewünschte Ambiente zu schaffen sind diverse  restaurierte originale Jugendstillampen aus der Zeit der vergangenen Jahrhundertwende, aus dem umfangreichen Warenbestand der GALERIE HEJA, in den Wohnbereich integriert worden. Die Umbaumaßnahmen waren Ende September Anfang Oktober 2005 abgeschlossen. Seitdem wird die Lounge mit ihrem wohl einmaligen Ambiente was die Illumination betrifft, von den internationalen Gästen das Hauses Burda allgemein bewundert.

Hier können Sie Meinungen, Anregungen und Stellungnahmen unserer Kunden nachlesen

 

 

 

 

Hallo GALERIE HEJA,

nach meinem Besuch am Samstag in der Galerie war ich überrascht, welch ein Fundus sich hier für mich aufgetan hat. Seit Anfang der 60 er Jahre bin ich ein passionierter Sammler von originalen Jugendstil-und Art deco Lampen. Was mich besonders beeindruckt hat, waren die Fachkenntnisse und die perfekte und dazu noch preiswert ausgeführte Restaurierung meines Lüsters, den ich Euch "anvertraut" hatte. Wunderbar war auch, dass Sie einige fehlenden Teile durch Originalstücke aus der Zeit ersetzen konnten. Meine anfängliche Skepsis, die durch mehrfach schlecht ausgeführten Arbeiten anderer Restauratoren begründet war, wurde durch das Ergebnis was ich vor fand, natürlich revidiert. Nochmals vielen Dank, ich werde Sie bestends weiter empfehlen.

 

Dr. Klaus Tischler, Stuttgart

 

 

 

Sehr geehrter Herr Jahrendt,

Lange habe ich im Internet gesucht, bis ich nach meinem dafürhalten ein passendes Fachgeschäft gefunden habe, dass meinen Ansprüchen genüge leisten könnte. Was mich besonders erfreut hat ist die Tatsache, dass es Ihnen gelungen ist die defekte Tulipes durch ein Original zu ersetzen. Der Daum Lüster kommt nun wieder voll und ganz zur Geltung und erstrahlt im "alten" Glanz. Auch die erneuerte Elektrifizierung ist kaum zu bemerken, sie bildet eine Einheit mit der Eisenmontage. Man kann zweifelsfrei bei Ihrer ausgeführten Restaurierung die 25 jährige Erfahrung eines Fachbetriebes auf diesem Gebiet feststellen. Wo findet man heutzutage noch diese Liebe zum Detail? Natürlich in Freiburg, die Galerie HEJA kann man in jeder Hinsicht empfehlen. Weiterhin alles Gute für die nächsten 25 Jahre.

 

MfG  Dietmar Schmidt, Dresden

 

 

 

Nach unserem Besuch in der Galerie HEJA in Freiburg und der guten inhaltlich fundierten Beratung durch den langjährigen Inhaber Herrn Jahrendt, haben wir uns entschlossen unsere in vielen Jahren zusammengetragenen alten wunderschönen Teppiche restaurieren zu lassen. Dem Vorraus ging eine schonende Handwäsche auf Naturbasis. Der erste Eindruck war verblüffend, die Naturfarben erstrahlten nun wieder im alten Glanz. Einzelne Nuancen die vorher ehern in den Hintergrund getreten waren, erfreuten jetzt wieder den Betrachter in ihrer ganzen alten Schönheit. Die durchgeführten Restaurierungsmaßnahmen (Sicherungsarbeiten) waren kaum zu bemerken. Man konnte gleich erkennen, dass hier ein Meister seines Faches tätig war. Wir möchten uns hiermit nochmals bei Ihnen für die geleistete gute Arbeit bedanken. Nach unseren positiven Erfahrungen die wir hier gemacht haben, kann man die Galerie HEJA in Freiburg nur bestens empfehlen. Beratung, Service und Qualitätsarbeit werden hier "Groß" geschrieben, eben ein Fachbetrieb der auf eine lange 26 jährige Tradition zurück blicken kann.

 

Annemarie und Klaus von Stoltenberg, Baden Baden

 

 

 

Hallo Herr Jahrendt,

die von Ihnen restaurierten Jugendstil-Lampen sind nun wieder an ihrem alten Ort montiert worden. Unser Speiselokal hat jetzt wieder das bislang von unseren Gästen gewohnte Ambiente. Es gibt natürlich einen großen Unterschied. Die von Ihnen restaurierte Lüster haben den alten Glanz der Jugendstilzeit zurück gebracht. Es ist für unsere Gäste und natürlich auch für uns, immer wieder eine große Freude zu sehen, wie es Ihnen gelungen ist die Lüster aus ihrem "verstaubten" Schlaf zu holen. Für Ihre Arbeit und die damit verbundenen Bemühungen möchten wir Ihnen hiermit nochmals ausdrücklich danken.

 

Henriette und Marcel de Boys, Basel ( CH )

 

Sehr geehrter Herr Jahrendt,

nach mehreren vergeblichen Versuchen den defekten Jugendstil-Lüster durch  „Fachleute“ restaurieren zu lassen, haben wir Sie glücklicherweise auf Ihrer sehr gut gestalteten Web-Saite (Homepage) gefunden und daraufhin aufsuchen können. Allein die geduldige und fachmännische Beratung hatte uns veranlaßt, unser altes Schätzchen in Ihre Hände zu geben. Wie es manchmal so ist, hatte sich später, nach abgeschlossener Restaurierung, ein bis dahin nicht entdeckter Fehler gezeigt. Für Sie war es selbstverständlich, dies im Rahmen einer Restaurierungs- und Reparaturgarantie auch noch nachträglich kostenlos zu beseitigen. Seitdem erstrahlt der über 100 jährige Lüster wieder in seiner alten Schönheit. Wir sagen nochmals recht herzlichen Dank und erfreuen uns jeden Tag an diesem alten handwerklichen Kunstwerk, das Sie zu neuem Leben erweckt haben. Ganz nebenbei, ein Besuch in Ihrer Teppichabteilung in der Galerie, hat sich auch auf anderer Weise für uns gelohnt. Den wunderschönen alten kaukasische Orientteppich, den Sie uns freundlicherweise zur unverbindlichen Probe mitgegeben haben, werden wir behalten. Er hat schon seinen festen Platz im  Arbeitszimmer gefunden und erfreut uns jeden Tag.
Mit freundlichen Grüßen aus  Frankfurt

Alexandra und Karl-Friedrich Guldenburg 

 

 

 

August 25, 2010 5:03 PM

Subject: Ihre Antwort zu meiner Lampe

Sehr geehrter Herr Jahrendt,

Ihre Zeilen zu lesen war für mich sehr informativ und interessant, ich hatte mich schon mit mehreren Händlern in Verbindung gesetzt aber keiner konnte mir eine verbindliche Antwort geben. Endlich einmal eine kompetente Beratung mit fundierten sachdienlichen Aussagen.

Gleichermaßen war ich überrascht und zugleich sehr erfreut, dass Sie mir so schnell weitergeholfen haben. Dafür noch einmal ganz recht herzlichen Dank!  Alles Gute für Sie und sonnige Grüße aus Hannover

Martina Lenz

 

 

---- Original Message -----

To:Herbert Jahrendt

Sent: Sunday, January 23, 2011 5:51 PM

Subject: Re: DHL Versendungsinformation Ihrer Lampe

 

Lieber Herr Jahrendt,
vielen herzlichen Dank für die Infos und entschuldigen Sie bitte, dass ich erst jetzt antworte. Die Lampe ist in einer Hochsicherheitsverpackung (Riesenpaket) wohlbehalten gut hier angekommen, es war alles in bester Ordnung.
Vielen herzlichen Dank für Ihre Zuverlässigkeit und die angenehme "Zusammenarbeit"!
Ihre Christine Kenner

  

-----Original Message -----

From:Hanspeter Kapp

To:jahrendt(at)galerie-heja.com

Sent: Tuesday, March 22, 2011 6:20 PM

Subject: Restaurierung Jugendstil-Lüster

 

Sehr geehrter Herr Jahrendt,

nochmals vielen Dank für die sehr freundlichen Gespräche, ich hatte ja schon oft an Sie gedacht als ich die sehr schönen, seltenen und fachmännisch restaurierten Kunstwerke für Jugendstil usw. im Internet und bei Ihnen in der Galerie bewundern konnte. Man merkt sofort, dass hier ein Fachmann tätig ist der sein Handwerk in Vollendetheit beherrscht.
Ich fasse die Gelegenheit beim Schopf u. bitte Sie, mir die erforderlichen Unterlagen, in Kurzfassung zu übermitteln.
Nochmals herzlichen Dank und alles Gute für die weitere Zukunft.

Hanspeter Kapp
Schießrain 27
79219 Staufen 

 

 

Sehr geehrter Herr Jahrendt,

Vielen Dank für Ihre freundliche Antwort – auch bezüglich unseres bevorstehenden Urlaubs.  Wir werden uns hoffentlich noch viele Jahre an der schönen Lampe (mit Alabasterfuß) erfreuen … und wünschen Ihnen noch viele weitere gute Geschäfte mit Ihren hervorragenden Antiquitäten. Ihr Kundendienst und die freundliche Beratungkann man nur bestens weiter empfehlen. Somit verbleiben wir mit besten Grüßen

Hannelore & Dr. med. Bernd Rieckhof, 79249 Merzhausen im Mai 2012

 

Sehr geehrter Herr Jahrendt,

die Tulipe ist wohlbehalten in Karlsruhe eingetroffen und bereits montiert, Die Lampe  strahlt nun wieder im alten Glanz komplett mit 4 Leuchten. Gerne bestägige ich die zuverlässige Abwicklung und vor allem Ihr Engagement bei  der Suche nach einem  Ersatzglas. Es bestätigt wieder, dass es sich lohnt an der Sache dran zu bleiben.

Deshalb kurz: hohes Lob und herzlichen Dank für Ihren Einsatz. Wenn es wieder einmal  ein Lampenproblem gibt, weiss ich wohin ich mich wenden muss. Gut das es noch solche Fachgeschäfte gibt. Weiterhin viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

Josef P. Vetter Karlsruhe im Oktober 2013

 

Sehr geehrter Herr Jahrendt, 

wer so zeitnah und detailliert eine erfreuliche Antwort gibt, dem gebührt die Ehre, daß man hoffentlich genauso zeitnah und mit Hochachtung das recherchierte Ergebnis zu würdigen weiß.Wir bedanken uns recht herzlich, daß Sie mit ihrer Antwort unsere Zweifel verstreut haben und wir uns nun richtig über die beiden Jugenstil-Tischlampen freuen können.Schnell, kompetent und freundlich haben Sie uns mit ihrem Fachwissen geholfen, was in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit ist.Dafür noch einmal Danke und mit freundlichem Gruß - Detlef Orzelski -

Gesendet: Donnerstag, 15. Oktober 2015 um 14:30 Uhr
Von: "Herbert Jahrendt" <jahrendt@galerie-heja.com>
An: "Detlef Orzelski" only(at)online.de
Betreff: Feststellung

Guten Tag Herr Orzelski,

nachdem ich Ihre Informationen erhalten habe, kann ich Ihnen eine gute Nachricht mitteilen. Die zwei Jugendstil-Lampen sind nach meinem Kenntnisstand "aus der Zeit" d.h. es sind Originale Exponate aus der Cristallerie Muller Freres in Luneville. Man muß heute sehr vorsichtig sein, es befinden sich viele Kopien auf dem Markt. Gerade in den "Antik Shop`s" die sich im Netz  präsentieren sehe ich immer wieder Fälschungen die dann der gutgläubigen Kundschaft als Originale angeboten werden. Der Preis geht auch in Ordnung, Sie haben daher richtig gehandelt. In der Anlage habe ich Ihnen mal eine Seite aus meiner umfangreichen Bibliothek kopiert. Hier kann man sehen an Hand der Signatur, in welchen Zeitrahmen die jeweiligen Exponate einzuordnen sind.

In der Hoffnung Ihnen weitergeholfen zu haben, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Herbert Jahrendt, Art Dir. 

 

 

 

Sehr geehrter Herr Jahrendt,
die Lampe ist am Samstag - dank der perfekten Verpackung - wohlbehalten bei
mir in Biberach angekommen, funktioniert wunderbar und ist ein neues
Highlight meiner Sammlung !! Es ist immer wieder eine sehr interessante "Reise in die Vergangenheit" wenn man Ihre Webseite besucht. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Unternehmen weiterhin viel Erfolg und verbleibe mit besten Sammlergrüssen aus Biberach
Wolfgang Marquardt

 

Sehr geehrter Herr Jahrendt,

Vielen Dank für Ihre Informationen, ich vertraue da vollends auf Ihr Wort! Sie machen mir einen rechtschaffenden, seriösen und kompetenten Eindruck.

Sie haben mich vorbildlich und ausführlich über das Objekt aufgeklärt.

Meiner Meinung nach ist das, in der heutigen Zeit, mehr als man erwarten kann.

Haben Sie nochmals vielen Dank für den freundlich, zuvorkommenden Kontakt.

Ich werde, Ihren expliziten Ausführungen sei Dank, den Teppich nun doch behalten! Meine Lebensgefährtin freut sich über meine Entscheidung sehr und ich denke "so" ist es allemal besserals ihn einzumotten oder ihn zu verschachern.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Stöckel

 

Hallo Herr Jahrendt,

die Tulipe ist montiert und farblich und in der Form 99% gleich,wie die restlichen Beiden. Ich bin so froh, daß sich die Lampe nun wieder im Originalzustand befindet. Nochmals danke für die Hilfe, ich kann Ihre Arbeit und das Geschäft jederzeit und überall weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Marieluise Hannen

HappyTime24 Services GmbH

61231 Bad Nauheim, Lindenweg 23

Fon 0700 80100 700

 

 

Sehr geehrter Herr Jahrendt,

 Von unseren Freunden aus Lörrach wurden wir auf Ihre Aktion aufmerksam gemacht, das hier eine großartige Liquidation von wertvollen, aber sehr preiswerten Orientteppichen stattfinden würde. Nachdem wir an einem Samstag zu Besuch waren, entschlossen wir uns zum Kauf von mehreren Exemplaren. Die fachgerechte und sehr ausführliche sowie freundliche Beratung von Herrn Jahrendt war für uns sehr informativ und trug entscheident zu einem Kaufentschluß bei. Gerne hätten wir noch weitere der sehr schönen Teppiche erworben, aber es ist leider kein Platz mehr in unserem Haus. Für jeden der von uns gekauften Teppiche, wurde ein entsprechendes Echtheitszertifikat ausgestellt. Auf unsere Frage hin ob ein Umtausch bzw. Rückgabe möglich wäre, wurde dies verneint, da ja hier eine Liquidation vorliegt. Unsere Beurteilung fällt daher durchweg sehr positiv aus, ein Besuch kann daher bestens und mit gutem Gewissen empfohlen werden.

 

Urs Bürgli, Basel, im August 2015

 

----- Original Message -----

To:Herbert Jahrendt

Sent: Saturday, November 21, 2015 12:35 PMSubject: Re: INFO

Sehr geehrter Herr Jahrendt, die Lampe ist wohlbehalten bei uns angekommen. Vielen Dank für Ihre vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 MfG   Dr. Norbert Spangenberg

 

Am 19. November 2015 um 14:53 schrieb Herbert Jahrendt

<jahrendt@galerie-heja.com>:

 

Sehr geehrter Herr Dr. Spangenberg,

anbei der Einlieferungsbeleg zum Verfolgen der Sendung. Das Paket mit  Ihrer  Lampe wurde heute Mittag an die von Ihnen genannte Adresse auf den Weg gebracht. Bitte prüfen Sie gleich nachdem Sie die Sendung erhalten haben, die Unversehrtheit der Sendung. Falls es Probleme geben sollte, müssen Sie gleich beim Postboten intervenieren. Bis jetzt ist aber jede Sendung immer gut angekommen. Wenn Sie mit unserer Arbeit und den Produkten zufrieden sind, würden wir uns über eine positive Antwort freuen.  MfG Herbert Jahrendt, Art Dir. 

 

 

 

Hildegard Busch <busch.hilde@t-online.de>

Donnerstag, 8. Dezember 2016 20:03

Lampe Nr. 33 ist bei mir angekommene!

 

Guten Abend Herr Jahrendt,
Ihre Sendung ist heute Nachmittag wohlbehalten bei mir eingetroffen.
Bei der Lampe handelt sich wirklich um ein sehr schönes Stück und ich kann Ihnen nur zustimmen, sie als "formvollendet" zu beschreiben. Was soll ich sagen? Bin einfach zufrieden und glücklich, dieses Schmuckstück zu besitzen! Vielen Dank dafür!
Liebe Grüße aus Nürnberg und eine schöne Vorweihnachtszeit.
Hilde Busch